Ernährung und Spurennährstoffe

Die optimale Versorgung

- Dreckfressen / Sandfressen
- Grasfressen (bei Hunden und Katzen)


Diese Erscheinungen werden immer wieder von Tierhaltern beobachtet, obwohl ein "gutes" (teures) Futter gefüttert wird. Selbst Mineralstoffe und Vitaminpräparate bringen hier meist nicht die gewünschte Wirkung.

Kurz zu den Ursachen dieser Problematik:

Sand- und Dreckfressen ist fast immer ein Zeichen von Mangelerscheinungen, die das Tier über den Sand / Dreck tilgen will. Grasfressen deutet auf Darmprobleme hin. Oft kommen beide Probleme gleichzeitig oder in zeitlicher Folge auf.

Warum hilft "gutes" Futter hier nicht alleine bzw. helfen die meisten Mineral- und Vitaminpräparate oft nicht ausreichend ?

Extrudiertes Fertigfutter wird mit hohen Temperaturen (120-200 °C) erhitzt. Dabei gehen sehr viele Vitamine und Spurennährstoffe kaputt bzw. werden festgelegt und werden somit kaum verfügbar. Chemisch hergestellte Vitamine können jedoch nicht alle Spuren- und Mikronährstoffe aus der Natur ersetzen. So können hier Mangelerscheinungen mit bekannten Folgen auftreten . Die meisten Mineral - und Vitaminpräparate bestehen auch aus synthetischen Zusatzstoffen und bringen hier auch nicht die Lösung.

Bei Darmproblemen ist meist der Darm mit "Gammel" beschichtet, der bestehend auch aus Bakterien und Pilzen, dem Körper die wertvollsten Nährstoffe "vor der Nase" wegfrißt.

Was kann man nun natürlich und wirksam tun?

Zunächst muß dem Darm geholfen werden, sich zu reinigen.
Anschließend sollte eine gesunde Darmflora aufgebaut sowie angesiedelt werden.
Durch geeignete Nahrungsergänzung (ohne synthetische Zusatzstoffe) wird der Körper extrem breit mit natürlichen Spuren- und Micronährstoffen, Biotin und dem gesamten Komplex an B-Vitaminen versorgt. So werden weitestgehend Mangelerscheinungen ausgeschlossen bzw. massiv reduziert. Damit ist dem Tier ursächlich geholfen.

Die optimale Versorgung von Hund & Katze

Viele glauben heute immer noch, dass ein Tier allein über Fertigfutter optimal ernährt werden kann, doch weit gefehlt. Mangelerscheinungen sind heute an der Tagesordnung, obwohl sogenannte Premium-Alleinfutter gefüttert werden.

Selbst wenn die verarbeiteten Rohstoffe die besten und teuersten sind, gehen durch die Verarbeitung viele Nährstoffe verloren. Dieses kann nicht allein durch chemisch zugesetzte Vitamine (Zusatzstoffe je kg: Vitamin A....Vitamin B12...,...) ausgeglichen werden. Wichtig ist eine KOMPLETTE Versorgung mit allen Vitaminen, Spurenelementen, Mineralien und sonstigen Nährstoffen.

Ist dieses nicht der Fall, treten früher oder später Probleme auf. Diese Mangelerscheinungen können sich wie folgt äußern:

* Fellprobleme (stumpfes Fell, schuppiges Fell, glanzloses Fell, Haarungsprobleme)

* "Dreck - und Sandfressen"

* gestörtes Nervenkostüm

* Appetitlosigkeit

* Fruchtbarkeitsprobleme

* Wachstumsstörungen

* geschwächtes Immunsystem

* Gelenkprobleme

* brüchiges Horn und Krallen

* mangelnde Sehfähigkeit

Letztlich bedeuten Mangelerscheinungen schlichtweg fehlende Bausteine für Funktionen des Körpers.

Dieser Problematik kann der Tierhalter nur durch eine vielfältige, möglichst natürliche Ernährung des Tieres gerecht werden. Neben einem gesunden Hauptfutter ist eine Zufütterung bei heutiger "Fertigfutterverfütterung" (ist auch oft nicht anders machbar) natürlicher Spuren- und Mikronährstoffträger aus unserer Sicht unabdingbar.

Laden geöffnet:

Mo. :

10:00  - 13:00 

Mi. :

14:00  - 18:00 

Do. :

10:00  - 13:00 

Fr. :

14:00  - 18:00 

Dienstag Ruhetag Behandlungstermine nach Vereinbarung

Anfahrt